Jahreshauptversammlung 2019

Am 28. Dezember 2019 schlossen wir das Vereinsjahr mit unserer Jahreshauptversammlung mit berichten der gesamten Vorstandschaft und Ehrungen ab. Im Rahmen dieser Veranstaltung fand auch die turnusgemäße Neuwahl der gesamten Vorstandschaft sowie eine Satzungsänderung statt.

Bericht der Vorstände

Bericht der Kommandanten

Bericht der Jugend

1
2
3
4

Zeitungsbericht des "Bayerwald Echo - Ausgabe Ost" vom 2.1.2020:

Bei der FFW gab es Ehrungen

Verein Sebastian Greil und Hubert Scheubeck wurden in ihren Ämtern bestätigt. 41 Mal mussten die Rundinger Floriansjünger ausrücken.

von Heidi Meier

Runding 41 Einsätze mit 71 Einsatzstunden - damit lässt sich kurz die Bilanz des Jahres 2019 bei der FFW Runding zusammenfassen - eine beachtliche Zahl, die bei der Jahresversammlung im Brandlsaal zeigte, wieviel Ehrenamt hier geleistet wird. Vorsitzender Hubert Scheubeck begrüßte zahlreiche Mitglieder und die Ehrengäste und bat um eine Schweigeminute für die 2019 verstorbenen Kameraden Walter Griesbeck und Josef Breu. Freuen konnte man sich über fünf Neuaufnahmen, womit die Anzahl der Mitglieder Ende Dezember bei 388 steht, verkündete 2. Vorsitzender Sven Schmuderer.

Neben zahlreich besuchten weltlichen und heuer auch vermehrt kirchlichen Veranstaltung war man 2019 wieder Ausrichter der Tagesskifahrt ins Skigebiet Hochzillertag, des Hüttenabends am Haidstein, einer Aktion bei der Kinder-Ferienfreizeit der Gemeinde und des traditionellen Hallenfestes, bei dem neben der Bewirtung der vielen Gäste auch noch ein Einsatz beim Industriebrand in der Firma AZ zu meistern war. Als Patenverein der FFW Lederdorn war man zu deren Festabschluss geladen.

Nachwuchs wird früh geschult
Von 16 Übungen berichtete Kommandant Sebastian Greil. Den Auftakt bildete eine Gemeinschaftsübung im ehemaligen Kramerhaus, es folgten eine Funkübung, ein angenommener Brand in einer Lackieranlage, in einer Spenglerei, in der Fertigungshalle bei Maschinenbau Mühlbauer und in der ehemaligen Gaststätte Gruber in Langwitz. Dazu kamen Einzelübungen. Den Kindergartenkindern bot man wieder an, das Gerätehaus zu besuchen. Wie schnell und koordiniert eine Evakuierung der Grundschule vonstatten gehen kann, zeigte sich bei der Räumungsübung.

Am Sonntagvormittag des 3. Februar fing ein Gartenhaus Feuer. Die Brandbekämpfung erfolgte unter Atemschutz, und nicht nur die lagernden Gasflaschen und Lacke im Gebäude erschwerten den Einsatz, sondern auch die Witterung. Durch die starken Schneefälle war die Zufahrt verengt und vereist, jedoch sprach hier Kommandant Greil den Nachbarn ein großes Lob aus, da sie bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits Straße und Hydranten freigeräumt hatten.

Im April explodierte in einem Rundinger Kellerraum ein E-Bike-Akku. Eine Person musste über den Balkon gerettet werden, anschließend leuchtete man dem Rettungshubschrauber einen Landplatz aus. Kein Eingreifen mehr war beim Motorbrand eines Busses auf der B 20 nötig. Während des Hallenfestes der Rundinger Wehr heulten plötzlich die Sirenen in allen umliegenden Orten und riefen die Floriansjünger zum Vollbrand eines Hochregallagers in der Firma AZ in Langwitz. Im September geriet in einer Niederrundinger Werkstatt ein Moped in Brand, konnte aber durch den Bestitzer noch ins Freie gebracht werden. Hinzu kamen 28 Technische Hilfeleistungen.

Bürgermeister Franz Piendl bedankte sich bei der Wehr für die Hilfe und Sorge um das Wohl der Gemeindebürger. 2019 gab es auch zwei Fehlalarme zu verzeichnen - eine Rauchentwicklung, die sich als aufsteigender Nebel herausstellte, und ein vermuteter Gasaustritt bei einem Lkw, der aber nur heißes Bitumen geladen hatte. Neben einer “normalen” Leistungsgruppe mit dem Auftrag “Löscheinsatz” legte mit Unterstützung der Patenwehr aus Lederdorn der Verwaltungsrat die Prüfung “Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz” ab. Atemschutzbeauftragter Thomas Scheubeck berichtete von zwölf einsatzbereiten Atemschutzträgern. Zahlreich besucht ist das von Scheubeck regelmäßig angebotetene Treffen zum Feuerwehrsport in der Schulturnhalle. 165 Euro wurden beim Guter-Zweck-Lauf in Roding erzielt.

Aus der Jugendabteilung berichtete Verena Rädlinger. Highlight war die Deutsche Jugendleistungsspange, an der sich acht Jugendliche beteiligten. Ausrichter war man bei der Abnahme der Bayerischen Jugendleistungsspange im örtlichen Gerätehaus, man bot wieder den Nikolausdienst für Gemeindefamilien und übernahm die Kinderbetreuung beim Hallenfest. Als Lohn für das Engagement gab's einen Ausflug ins Palm Beach.

Ein Plus in der Vereinskasse trotz zahlreicher Festbesuche konnte Daniel Karl vermelden, dem die Kassenprüfer wieder die einwandfreie Führung der Bücher bescheinigten.

KBI meldete gleich Tochter an
Nach den Ehrungen wurde der Satzungsänderung zugestimmt. Zum einen war diese wegen der Anpassung an geänderte Gesetzte nötig, wie die Datenschutzgrundverordnung und die Hebung des Rentenalters bei der aktiven Dienstzeit, zum anderen will man in Runding eine Kinderfeuerwehr gründen und möchte den Versicherungsschutz für Kinder bei Veranstaltungen gewährleisten. KBI Marco Greil überreichte sogleich die Beitrittserklärung seiner ebenfalls feuerwehrbegeisterten Tochter. Er wies auf die Altkleidersammlung am 2. Mai 2020 hin.

Ein wichtiger Punkt der Versammlung waren die Neuwahlen, wobei sich die meisten Amtsträger wieder zur Verfügung stellten. Daniel Karl, der als Kassier und nach dem Tod von Stefan Mühlbauer auch als 2. Kommandant fungierte, legte das Amt des Kassiers ab, für welches Wolfgang Friedl gefunden wurde. Neu sind zudem die beiden Jugendwarte Kai Vieth und Sonja Griesbeck. Viele Jahre haben Magdalena Meier und Verena Rädlinger die Fahne bei Festivitäten treu begleitet und man dankte mit Blumen und einem Applaus für ihre Dienste. Die Tagsskifahrt nach Maria Alm ist am 29. Februar, Anmeldung ist bei Sebastian Greil möglich. Den Abschluss bildete wie jedes Jahr das Kameradschaftsessen, zu dem Jagdpächter Heinz Mühlbauer das Reh gespendet hatte.

Geehrt wurden für treue Mitgliedschaft: 25 Jahre: Stefan Breu, Christoph Mühlbauer, Martin Schambeck, Markus Schiedermeier, Birgit Schmidhuber; 40 Jahre: Günther Althammer, Dieter Breu, Hans Engl, Georg Gall, Andreas Kiefl, Karl-Heinz Laaks, Josef Weindl; 50 Jahre: Xaver Amberger, Franz Greil, Georg Hartl, Günther Hastreiter, Anton Heitzer, Josef Kiefl, Willi Sonnberger, Xaver Weber; 60 Jahre: Otto Kolbeck. Für 40 Jahre aktive Dienstzeit wurden während einer Feier auf KBR-Ebene von Landrat Franz Löffler geehrt: Karl Althammer, Josef Meier; Maschinisten-Lehrgang: Thomas Karl.

Neuwahlen
Kommandant: Sebastian Greil; 2. Kommandant: Daniel Karl; Vorsitzender: Hubert Scheubeck; 2. Vorsitzender: Sven Schmuderer

Kassier: Wolfgang Friedl (neu); Kassenprüfer: Markus Griesbeck, Stefan Müller

Schriftführer: Martin Haberl

Jugendwarte: Kai Vieth, Sonja Griesbeck (beide neu); Gerätewarte: Andreas Griesbeck, Mario Jobst

Fahnenbegleiterinnen: Hannah Griesbeck, Julia Griesbeck (beide neu); Fahnenträger: Lukas Breu, Wolfgang Friedl, Luis Griesbeck, Kevin Jobst, Tobias Rädlinger (cmi)

 

 

 

Wappen der FFW Runding

Schulstraße 2a, 93486 Runding