Ehrenabend Lkr. Cham

Am 8. März fand die diesjährige Ehrung der aktiven Feuerwehrdienstleistenden durch den Landrat im Sparkassensaal Cham statt. Von der Feuerwehr Runding waren Josef Meier und Karl Althammer für 40-jährigen aktiven Dienst mit dabei.

Zeitungsbericht des "Bayerwald-Echo, Schwerpunkt Ost" vom 10.4.2019:

Wahre Vorbilder ausgezeichnet

Engagement Landrat Franz Löffler ehrte langjährige aktive Feuerwehrleute. Eine besondere Würdigung erhielt Helmut Babl.

Cham Bei einem Ehrenabend sind am Montag langjährige Aktive der Freiwilligen Feuerwehren des Inspektionsbereiches Cham für 25- und 40-jährige aktive Dienstzeit von Landrat und Bezirkstagspräsident Franz Löffler ausgezeichnet worden. Er überreichte das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber und Gold im Auftrag des Bayerischen Staatsminister des Innern und für Integration.

Erstmals überreichte der Landrat auch eine Auszeichnung für 50 Jahre aktive Dienstzeit. Es handelt sich um die dritte Auszeichnung im Landkreis. Über diese seltene Ehrung durfte sich der langjährige Vorstand der Feuerwehr Balbersdorf, Helmut Babl, freuen. “Unsere Feuerwehrleute leisten ehrenamtlichen Dienst rund und die Uhr auf professionellem Niveau und das über Jahrzehnte hinweg. Die gebührende Wertschätzung möchten Staat und Landkreis in einem würdigen Rahmen zum Ausdruck bringen”, so Franz Löffler und er nannte die Feuerwehrler die wahren Vorbilder in unserer Gesellschaft. Die langjährigen Dienstzeiten seien besondere Würdigungen wert.

Einsätze werden schwieriger
Damit das Leben funktioniere, so der Landrat, sei die Sicherheit ein wichtiges Merkmal. Dazu gehöre auch der Bereich, dessen Verantwortung der Staat in die Hände von Ehrenamtlichen gelegt habe, dazu gehöre der Feuerwehrdienst. Es funktioniere nur, weil viele bereit seien, diesen professionellen Dienst zu machen. Sie setzten Gesundheit und im Extremfall auch eigenes Hab und Gut aufs Spiel, um anderen helfen zu können.

Im Laufe der Jahrzehnte habe der Feuerwehrdienst auch Veränderungen erlebt. Waren es früher Brandeinsätze, so seien heute die technischen Hilfeleistungen mehr geworden. Auch der Schwierigkeitsgrad der Einsätze sei gestiegen. Leider, so Löffler, werde die Feuerwehr für alles gebraucht. Hier mache es sich die Gesellschaft leicht. Er appellierte an das Verständnis der Mitbürger und ging mit Gegnern, die ehrenamtliche Einsatzkräfte sogar beschimpfen, hart ins Gericht. Die Bürgermeisterin der Kreisstadt, Karin Bucher, betonte, dass die vielen Einsätze für die Gesellschaft oft selbstverständlich geworden seien. Dies sei sehr gefährlich. Sie zeigte sich als Verfechterin der Sirenenalarmierung, so dass jeder Bürger wisse, wann und wie oft die Feuerwehrler ehrenamtlich im Einsatz seien. Wie Kreisbrandrat Michael Stahl sagte, mussten im Landkreis Cham 2018 rund 4500 Einsätze bewältigt werden. Er stellte die Kameradschaft und das Miteinander als großes Aushängeschild der Feuerwehren heraus. Um alles entsprechend leisten zu können, müssten auch die Rahmenbedingungen stimmen. So ging er auf die Alarmsicherheit während des Tages ein. Er dankte den Arbeitgebern, die ihre Mitarbeiter zum Einsatz freistellen.

Seit 25 Jahren aktiv dabei
Sparkassenchef Franz Wittmann sprach die Wichtigkeit der Freistellung der Mitarbeiter für den Einsatz an und rief die Feuerwehren auf, weiterhin in der Jugendarbeit Akzente zu setzen. Eine Musikgruppe der Landkreismusikschule umrahmte die Feierstunde im Saal der Sparkasse.

Für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden ausgezeichnet: Josef Lehneis, FFW Obernried; Florian Heuberger, FFW Chameregg; Volker Lommer, FFW Chamerau; Michael Breu, FFW Großbergerdorf; Josef Feil jun., FFW Niederrunding; Christian Hastreiter, Markus Högerl, Thomas Karl, Christian Kolbeck, alle FFW Weiding; Harald Göttlinger, FFW Loibling-Katzbach und Torsten Kramer, FFW Waffenbrunn. (cft)

50 Jahre: Helmut Babl, Feuerwehr Balbersdorf

40 Jahre: Herbert Särve, FFW Obernried; Ferdinand Gierisch, FFW Cham; Ludwig Oswald, FFW Gutmaning; Gerhard Ruhland, Josef Reitinger, Josef Graßl, alle FFW Grafenkirchen; Gerhard Bucher, FFW Großbergerdorf; Ludwig Plötz, Alois Bucher, beide FFW Pemfling; Wolfgang Plötz, FFW Pitzling; Josef Meier, Karl Althammer, FFW Rudning; Xaver Rädlinger, Josef Kolbeck, FFW Walting; Johann Wagner, FFW Balbersdorf; Josef Aschinger, Johann Kolbeck, Christian Spindler, alle FFW Walting;

 

 

 

 

 

 

Wappen der FFW Runding

Schulstraße 2a, 93486 Runding