Tag der Regionen

Am 3. Oktober 2018 fand der Tag der Regionen mit der großen Streuobst-Aktion in Runding statt. Wir beteiligten uns mit unserem Grillwagen an dieser Aktion und bereicherten so das vielfältige kulinarische Angebot.

01
02
03
04
05
06
07
08

Zeitungsbericht des "Bayerwald Echo, Ausgabe Ost" vom 4.10.2018:

Die Region zeigt ihre Gartenschätze

Aktion Leckeres Streuobst lockte zum Tag der Regionen zahlreiche Besucher zum Testen nach Runding.

Runding. “Regen bringt Segen” - sagte Landrat Franz Löffler bei den offiziellen Reden, die aufgrund der schlechten Witterung in die Andreaskirche verlegt wurden. Der Tag der Regionen mit der großen Streuobst-Aktion, der in Runding stattfand, begann mit einem Gottesdienst. “Der Mensch tritt Gottes wunderbare Schöpfung aus Profitgier und Bequemlichkeit mit Füßen, obwohl er nur durch sie leben kann!” so Pfarrer Kilian Limbrunner in seiner Predigt. Auch Landrat Löffler mahnte, dass jeder bei sich zu Hause im Kleinen damit anfangen kann, im Einklang mit der Natur zu leben.

Über solche Beiträge zum Schutz der Insekten und Wildbienen informierte im Pausenhof der Schule Erika Babl vom OGV Chammünster. Hier fanden sich immer wieder Besucher ein, die von friedliebenden Wespen und Hornissen in ihren Gärten berichteten. Nicht alles was einen Stachel besitzt, setze diesen ein, um Menschen anzugreifen, erklärte Babl. Und oft würden bestimmte Wespenarten dazu beitragen, für Obst, Gemüse und Gartenblumen schädliche Insekten zu dezimieren.

Gleich nebenan durfte man sich beim OGV Bad Kötzting selbst im Pressen von frischem Apfelsaft probieren und diesen natürlich auch kosten. Nicht gepresst, sondern im Ganzen und am besten so groß wie möglich, waren die Äpfel im Pavillon des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Dort suchten Renate Schedlbauer und ihre Schützlinge von der Hauswirtschaftsschule den schwersten Apfel, der starke Konkurrenz von riesige Birnen bekam. Während in der Pausenhalle Kinder bei der Rundinger OGV-Jugendabteilung Stofftaschen mit bunten Obst bedrucken konnten, Klöppelvorführungen stattfanden und Wolle, Trachtentaschen, Vogelhäuschen den Besitzer wechselten, türmte sich in der Turnhalle das Obst. Staunend standen die Besucher vor über 200 Sorten von Äpfeln, Birnen, Zwetschgen und Quitten.

Für den Laien sahen die rotbackigen Äpfel alle gleich aus, nicht so natürlich für die Spezialisten in Obstfragen: die Pomologen. Etliche hatten vom heimischen Garten Äpfel mitgebracht und fragten die Pomologen um Rat. Für das leibliche Wohl sorgten etliche Obst- und Gartenbauvereine sowie heimische Vereine. Die Gemeinde Runding bot mit Burg- und Dorfrallye sowie Streuobstwiesenführung Abwechslung. Volkstanz vom Trachtenverein “Chambtaler” und dem OGV Rettenbach rundete das breite Programm ab.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie bei uns im Internet:

www.mittelbayerische.de/Cham

BEI UNS IM NETZ

Von Heidi Meier

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wappen der FFW Runding

Schulstraße 2a, 93486 Runding