Brandschutzwoche 2018

Am 20. September fand die diesjährige Übung im Rahmen der Brandschutzwoche für den KBM-Bereich 3/4 in Kothmaißling statt. Angenommen wurde der Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens nach einer Explosion mit 4 Vermissten und einer eingeklemmten Person.

 Zeitungsbericht des "Bayerwald-Echo, Schwerpunkt Ost" vom 26.9.2018:

Wehren übten für den brenzligen Ernstfall

Aktionswoche Einsatzkräfte waren in Kothmaißling gefordert, der Lage Herr zu werden. Sie retteten dabei auch eine “eingeklemmte Person”.

Cham. “Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Kothmaißling”, so hieß es am Donnerstag, bei der Alarmierung um 20 Uhr durch Kreisbrandmeister Anton Bierl.

Es wurden vier Personen vermisst, und es gab laut erster Meldung eine starke Rauchentwicklung. Infolge der Explosion wurde eine Person unter einem Kipper eingeklemmt. Die örtliche Feuerwehr Kothmaißling traf nach wenigen Minuten am Brandort ein, der zuständige Kommandant Johannes Kelnhofer stellte einen “Brand nach Explosion” fest. Durch die heftige Druckwelle wurde eine Person unter einem Kipper eingeklemmt. Das Feuer drohte auf ein Nebengebäude sowie den angrenzenden Wald überzugreifen, ebenso wurden vier Personen in einer Scheune vermisst. Unter Einsatz der Atemschutzgeräte gelang es den Feuerwehren aus Windischbergerdorf und Runding, alle vermissten Personen aus der Scheune zu retten. Zur gleichen Zeit versuchten die Kameraden der Feuerwehr Weiding, die eingeklemmte Person unter dem Bulldog-Kipper zu befreien. Dies gelang innerhalb kürzester Zeit. Weil das Anwesen an der Pfauensteinstraße nur über eine unzureichende Wasserleitung verfügt, wurden wasserführende Fahrzeuge zu dem Brandort beordert. Nachdem von der Ortswehr nur eine unzureichende Hydrantenleitung geöffnet werden konnte, musste von den beteiligten Tragkraftspritzenfeuerwehren aus Niederrunding, Walting, Rieding, Pinzing und Dalking eine zweite Leitung mit 850 Metern Länge verlegt werden. Für diese Leitung wurde das Löschwasser vom Pinzinger Bach in Kothmaißling entnommen.

Neun Feuerwehren aus dem Kreisbrandmeisterbereich von Anton Bierl nahmen an der Großübung im Zuge der Brandschutzwoche teil. Bei der Abschlussbesprechung im Hof des Anwesens dankten die Organisatoren dem “Übungsbrandleider” für die Bereitstellung des Objektes und auch den teilnehmenden Feuerwehren für ihr zahlreiches Erscheinen, das aufgebrachte Engagement und die gute Zusammenarbeit.

Einsatzkräfte

Teilnehmer: Neun Wehren aus dem KBM-Bereich waren an der umfassenden Übung beteiligt, und zwar aus den Ortschaften Kothmaißling, Runding, Weiding, Niederrunding, Windischbergerdorf, Walting, Pinzing, Dalking, Rieding.

Übungsbeobachter: KBI Marco Greil, KBM Anton Bierl, KBM Thomas Wittmann, KBM Hans Hochmut, KBM Hermann Schwarzfischer

 

 

 

 

 

Wappen der FFW Runding

Schulstraße 2a, 93486 Runding