Verkehrsabsicherung nach VU

Am 5. November 2020 wurden wir gegen Mittag von der Polizei zur Verkehrsabsicherung nach einem Verkehrsunfall bei der Reismühle um Hilfe gebeten.

Zeitungsbericht der "Bayerwald Echo, Ausgabe Ost" vom 06.11.2020:

Lkw-Fahrer macht Notbremsung in der Böschung

Runding Ein Lastzug mit Stahlladung hat am Donnerstag um 11 Uhr zwischen Chamerau und Lederdorn die Fahrbahn überquert und sich in die Straßenböschung gebohrt. Als die Ersthelfer die Türe des Führerhauses öffneten,, saß der 54-jährige Fahrer noch am Steuer und gab an, ihm sei schwarz vor Augen geworden. Die Alternative wäre eine Schussfahrt bergab gewesen. Dort befinden sich die Häuser der Siedlung Reismühle der Gemeinde Runding. Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt und zur Untersuchung ins Krankenhaus Cham gebracht. KBI Marco Greil berichtete, dass die Feuerwehren Runding und Bärndorf im Einsatz waren. Sie sicherten den Unfallort und die Bergung bis zum Nachmittag ab. Foto: si

 

1
2

 

Wappen der FFW Runding

Schulstraße 2a, 93486 Runding